Suche...

Sie befinden sich hier: Brilon & Olsberg >> Kunst & Museen

Vergangenheit lebendig dargestellt

Allein schon die Gebäude zeugen von der beeindruckenden Geschichte: Alte Volksschulen, ein ehemaliger Bauernhof, eine Mühle oder eine historische Nagelschmiede haben engagierte Bürger der Olsberger und Briloner Dörfer liebevoll als Heimatmuseen eingerichtet. Die Vergangenheit der Orte ist dort auf anschauliche Weise dokumentiert und mit vielen Exponaten belegt.

Freuen Sie sich auf spannende Entdeckungsreisen durch die Museen in Brilon und Olsberg.


Afrika Museum

Ein Stück schwarzer Kontinent ist mitten im Sauerland lebendig: Im Afrika-Museum in Gevelinghausen treten Besucher eine Reise in eine fremde Welt an. Und erfahren beim Streifzug durch die Räume viel Wissenswertes über afrikanische Kunst und Kultur.

Zahlreiche Originale erzählen dort Geschichten. Von Frauen, die sich schon um vier Uhr morgens um das Mittagessen kümmern, die Töpfe mit glühenden Stöcken erhitzen. Von der Mühsal, Kleidungsstücke aus Rephia-Bambus zu weben. Von Masken und Statuen voller Symbolkraft, die schwarze Hände von Hand auf Baumstämmen geschnitzt haben.

Alle diese Stücke hat Gerhard Vogt zusammengetragen. Seine Familie ist seit Mitte der 1980er Jahre durch Missionstätigkeit mit Afrika verbunden. Die Ausstellung zeigt Holzskulpturen, Schmuck wie Halsketten aus Elfenbeinperlen, Fischwirbeln und Kaurischnecken, kunstvolle Metallarbeiten wie bronzene Statuen und Waffen oder auch Alltagsgegenstände aus verschiedenen Jahrhunderten. Uralte  Riten, Magie, Zauber und Ahnenkult sind Themen, die auch moderne Menschen faszinieren.

Informationen und Kontakt

Öffnungszeiten

Geöffnet mittwochs und freitags von 14.00 bis 16.00 Uhr.

Führungen für Gruppen bis 15 Personen nach Absprache


Einstrittspreis

2,- € pro Person

 

Bei allen Angaben zu Preisen und Öffnungszeiten sind Änderungen vorbehalten!


Kontakt

Afrika-Museum-Vogt
Auf dem Bohlen 14
59939 Olsberg-Gevelinghausen

Tel.: 02904-1660 oder 02904 9768014
An Wochenenden: 02904 920589
E-Mail: Afrikavogt(at)online.de

www.afrika-museum-vogt.de


Museum Haus Hövener

Erhaben residiert das Haus Hövener am Briloner Marktplatz. Das historische Gebäude stammt aus dem Jahr 1803. Eine einflussreiche Unternehmerfamilie, die ihr Vermögen im Bergbau und Eisenhüttenwesen gemacht hatte, erbaute es im klassizistischen Stil als Wohnhaus. Heute ist Haus Hövener ein Museum und legt dank zahlreicher Exponate beredtes Zeugnis von Brilons Wirtschafts-, Sozial- und Kulturgeschichte ab. Die letzte Besitzerin Wilhelmine Hövener, Gründerin der Stiftung „Briloner Eisenberg und Gewerke – Stadtmuseum Brilon“, hat zu ihren Lebzeiten kaum etwas am Haus und dem Interieur geändert. Diesem Umstand ist zu verdanken, dass Besucher einen Blick in die Welt einer begüterten Familie um 1910 werfen können. Haus Hövener beherbergt das umfangreiche Inventar der Familie Hövener – Mobiliar, Ahnengalerie, Bibliothek, eine Glockengießerei. Ein interaktives Stadtmodell ermöglicht Einblicke in das Briloner Leben vergangener Jahrhunderte. Und im historischen Gewölbekeller findet sich eine kleine Sensation nicht nur für Kinder: Gäste bestaunen die Originalknochen des Iguanodon, die Arbeiter 1978 in einem Steinbruch bei Brilon-Nehden entdeckten, samt einem originalgetreu nachempfundenen Dinosauriermodell.

Informationen und Kontakt

Öffnungszeiten

Geöffnet dienstags bis sonntags von 11:00 – 17:00 Uhr


Eintrittspreise:

  • Erwachsene, 4,00 €
  • Sauerland- & RWE-Card, Schulklassen außerhalb Brilons, Jugendherbergen, Studenten, 3,00 €
  • Kinder von 7-11 Jahren, Schwerbehinderte ab 70%, 2,00 €
  • Sonderausstellungen, 3,00 €

Gruppenführungen (5 - 20 Personen, 7 Tage im Voraus zu buchen) 20,00 €

 

Bei allen Angaben zu Preisen und Öffnungszeiten sind Änderungen vorbehalten!


Kontakt

Museum Haus Hövener
Am Markt 14
59929 Brilon
Tel.: 02961 - 963 99 01
E-Mail: museum(at)haus-hoevener.de

www.haus-hoevener.de


Töpferatelier

In ihrem kleinen Atelier im Olsberger Dorf Gevelinghausen stellt Hanne Wydra-Jantz mit sanften, geschickten Händen wunderbare Gefäße her.  Auf der Töpferscheibe entstehen geschmackvolle Objekte aus Steinzeug und Porzellan, zum Beispiel ausgefallene Vasen, formschöne Dosen und Deko-Stücke. Auch auf Urnen hat sie sich spezialisiert. Anschließend überzieht die Künstlerin ihre Werke mit Kristall- und Feldspatglasuren und brennt sie im Ofen oder nach der Feldbrand-Methode in offenem Feuer. Hanne Wydra-Jantz offeriert ihre Gefäße vor Ort oder online zum Verkauf und lässt Besucher gerne mal in ihre Werkstatt hinein schnuppern.

Informationen und Kontakt

Der Eintritt ist frei, Öffnungszeiten sind in der Regel Mo-Fr oder telefonisch zu erfragen.


Töpferatelier Wydra-Jantz

Kreisstraße 20
59939 Olsberg-Gevelinghausen
Tel.: 02904-2082
E-Mail: wydra-jantz(at)gmx.de

www.toepferatelier.com


Kunstatelier Suberg

Beschwingte Linien, mutige Farben und Skulpturen, die vielfach das Licht brechen, entstehen unter den Künstlerhänden von Jürgen Suberg. Eigenwillige Formgebung und plakative Verfremdung prägen viele seiner weltlichen und sakralen Kunstwerke. Da lohnt es sich, genau hinzuschauen.
Seine Wirkungsstätte ist ein malerisches, mehr als 300 Jahre altes Fachwerkhaus im Olsberger Dörfchen Elleringhausen, das der international renommierte Künstler futuristisch gestaltet hat. Wer sich für den Kauf eines Kunstwerks interessiert, darf ins Atelier des Meisters schauen. Dort widmet sich der ehemalige Schüler von Robert Beuys mit Hingabe der Malerei und Bildhauerei, erschafft Wandobjekte, Skulpturen und sakrale Kunst.
Seinem Einfallsreichtum und Können sind auch die lebensgroßen Olsberger Kneipp-Figuren zu verdanken. Die unterschiedlich gestalteten Statuen zeigen Pfarrer Sebastian Kneipp zum Beispiel beim Wasseraufguss – Touristen-Attraktion, begehrtes Fotomotiv und ein hohes Alleinstellungsmerkmal für die Stadt Olsberg.

Informationen und Kontakt

Wenn Sie Interesse am Erwerb von Kunstwerken haben, melden Sie sich bitte vorab an.

Kunstatelier Suberg

Elleringhauserstr. 31
59939 Olsberg-Elleringhausen
Tel.: 02962-4936
E-Mail: info(at)kunstatelier-suberg.de

www.kunstatelier-suberg.de


Dorfmuseum Altenbüren

Das Dorfmuseum in Brilon-Altenbüren präsentiert nostalgisches Mobiliar aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert, das zum Großteil aus dem Nachlass der ortsansässigen Gastwirts- und Kaufmannsfamilie Tüllmann stammt. Alte land- und hauswirtschaftliche Geräte und Utensilien erstrahlen nach aufwändiger Renovierung in neuem Glanz. Zudem umfasst das Archiv rund 450 Bücher sowie eine Vielzahl an Akten, Zeitungsausschnitten, Fotos und anderer Dokumente, die vom Leben in der früheren Gemeinde Altenbüren berichten.

Informationen und Kontakt

Öffnungszeiten

Am ersten Sonntag im Monat von 14.00 - 17.00 Uhr (außer Januar, Juli, August), sowie nach Vereinbarung.
Der Eintritt ist frei.

Bei allen Angaben zu Preisen und Öffnungszeiten sind Änderungen vorbehalten!


Kontakt

Dorf- und Heimatmuseum der Dorfgemeinschaft Altenbüren e.V.
Unterm Warenberg 2
59929 Brilon
Tel.: 02961-97 97 33
E-Mail: m.reermann(at)unitybox.de


Mehr Informationen...


Heimatmuseum Wulmeringhausen

Im Heimatmuseum in Olsberg-Wulmeringhausen erzählen mehr als tausend Ausstellungsstücke von der Bergbau- und Handwerksgeschichte des Ortes. Werkzeuge, Erzsammlungen, ein „Eisenzimmer“, das 300 Gussbilder beherbergt, sowie land- und forstwirtschaftliche Geräte spiegeln die Arbeitswelt der Vorfahren wider. Aber auch das Schulleben, die Kirch- und Vereinsgeschichte erwachen zum Leben.

Informationen und Kontakt

Öffnungszeiten

Jeden dritten Freitag im Monat von 16.00 -18.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung.
Der Eintritt ist frei.

Bei allen Angaben zu Preisen und Öffnungszeiten sind Änderungen vorbehalten!


Kontakt

Heimatmuseum Wulmeringhausen
Olsberger Strasse 32
59939 Olsberg-Wulmeringhausen
Tel.: 02962-1055
E-Mail: info(at)wulmeringhausen.de

Mehr Informationen...


Alte Mühle Gevelinghausen

Die Geschichte des Schlosses Gevelinghausen und die Entwicklung des gleichnamigen Olsberger Ortsteiles von den Anfängen bis zur Gegenwart sind in einem wieder aufgebauten Müllerhaus präsent. Besucher tauchen in die frühere Landwirtschaft ein, erfahren Spannendes über den Freiherrn von Wendt und bestaunen die Replik einer bronzene Amphore aus dem achten Jahrhundert vor Christus, die Arbeiter 1961 bei Ausschachtungen entdeckt haben.

Informationen und Kontakt

Öffnungszeiten

Von April bis Oktober am ersten Sonntag im Monat von 14.00 -18.00 Uhr, sowie nach Vereinbarung.


Eintrittspreise

Der Eintritt ist frei. Führungen: 1,- € / Person

Bei allen Angaben zu Preisen und Öffnungszeiten sind Änderungen vorbehalten!


Kontakt

Heimatmuseum "Alte Mühle"
Am Schloss
59939 Olsberg-Gevelinghausen
Tel.: 02904-6128
E-Mail: heimatverein(at)gevelinghausen.de

Mehr Informationen...


Friedrich-Wilhelm-Grimme-Gedächtnisraum

Das Andenken an den Sauerländer Mundartdichter Friedrich Wilhelm Grimme bewahrt das Heimatmuseum in Olsberg-Assinghausen. Originalmanuskripte und Briefe, von Dichterhand geschrieben, oder Bilder von Grimmefesten erinnern an den 1827 in Assinghausen geborenen Schriftsteller, Schulleiter und Poeten.

Informationen und Kontakt

Der Eintritt ist frei. Öffnung auf Anfrage.

 

Kontakt

Friedrich-Wilhelm-Grimme-Gedächtnisraum Assinghausen
Brunnenweg 8/ehem. Volksschule Assinghausen
59939 Olsberg-Assinghausen
Tel.: 02962-802957
georgstratmann(at)t-online.de

Mehr Informationen... 


Heimatstübchen Helmeringhausen

Neben historischen Exponaten aus der Dorfgeschichte bietet das Heimatstübchen in Olsberg-Helmeringhausen eine kleine Attraktion. Gäste besichtigen dort einen alten Schieferstollen, der im zweiten Weltkrieg als Schutzbunker diente. Über 50 Meter führt der Schacht ins Gebirge hinein.

Informationen und Kontakt

Der Eintritt ist frei, eine Besichtigung nach Absprache möglich.


Kontakt

Heimatstübchen Helmeringhausen
Voßbachstraße/Hubertushaus
59939 Olsberg-Helmeringhausen
Tel.: 02962-7351800

Weitere Informationen...


Nagelschmiede Bruchhausen

Bruchhausen galt einst als das Dorf der Nagelschmieden. Eine der letzten ihrer Art erzählt von dem alten Handwerk, für das der Olsberger Ortsteil berühmt war. Handwerkszeug und verschieden geformte Nägel, wie der schwierig herzustellende „Toggenburger“ für Bergsteigerstiefel, sind dort zu besichtigen.

Informationen und Kontakt

Öffnungszeiten

  • März-Dezember täglich 10.00-18.00 Uhr
  • Januar-Februar: Anfrage im Gasthof Rüther nebenan
  • Der Eintritt ist frei.

 

Bei allen Angaben zu Preisen und Öffnungszeiten sind Änderungen vorbehalten!


Kontakt

Historische Nagelschmiede
Hochsauerlandstraße 25
59939 Olsberg-Bruchhausen
Tel. 02962-2450
E-Mail: kontakt(at)gasthof-ruether.de

Mehr Informationen...

Kunstverein Brilon e.V.

Kunst und Kultur von internationalem Format „vor die Haustür“ zu holen, ist Ziel des Kunstvereins Brilon. Immer wieder lädt er renommierte Künstler aus dem In- und Ausland zu Ausstellungen ein. Das Prinzip funktioniert ebenso gut umgekehrt, mit Tagesfahrten zu großen Präsentationen von Museen und Galerien.
Eine aktive Kunstszene in der Region zu etablieren, Kulturinitiativen und -institutionen zu vernetzen, liegt dem Kunstvereins Brilon am Herzen. Um noch wirkungsvoller zu agieren, hat er sich der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine angeschlossen. Der Verein ist auf vielen Ebenen aktiv.
So sind immer zu Pfingsten kunstinteressierte Mitglieder und Gäste eingeladen, in Workshops ihre kreative Ader auszuleben. Um Kunst zugänglich zu machen, findet zudem alle drei Jahre das „Offene Atelier“ an der Hiebammen-Hütte bei Brilon statt. Inmitten grüner Natur gewähren dann Künstler Einblick in ihre Welt. Holzskulpturen, Naturfotografie, Installationen, Papierarbeiten – ganz verschiedene Zweige der Kunst sind ausgestellt. Manche Arbeiten entstehen gleich vor den Augen der Gäste.

www.kunstverein-brilon.de