Suche...

Sie befinden sich hier: Brilon & Olsberg >> Natur >> Naturparke

Naturparke

Einzigartige Landschaftsbilder werden von Mutter Natur geschaffen und von Menschen über Generationen hinweg kultiviert. Berge, Wald und Wasser prägen die Region um Olsberg und Brilon. Mit herrlichen Panoramapunkten, Aussichtstürmen, Wander- und Erlebnispfaden. Und an jeder Ecke eine andere Sehenswürdigkeit. In Brilon und Olsberg ist die Schönheit der Landschaft mit allen Sinnen erlebbar – beim Wandern, Radfahren, Entspannen und Genießen.

 

Erholung für die Menschen

Die weitläufigen Naturparks sind ausdrücklich für die Erholung der Menschen vorgesehen – so steht es im Bundesnaturschutzgesetz. Durchatmen und abschalten. Die Landschaft auf sich wirken lassen. Wanderer und Radfahrer entdecken hier Fauna und Flora, aber auch historische Stätten oder geologische Besonderheiten. Idyllische  Landschafts- und Naturschutzgebiete sowie Biotope verschmelzen in den Naturparks zu einem erlebnisreichen Gebiet, das um jede Wegbiegung neue Überraschungen und fantastische Panoramen beschert.

Naturpark Sauerland-Rothaargebirge

Ob eine Wanderung mit dem Ranger, eine Radtour an die Seen oder eine spannende Führung unter Tage: Den Naturpark Sauerland-Rothaargebirge erkunden Gäste auf vielerlei Arten. Auf 3826 Quadratkilometern vereint er wunderschöne Naturschutzgebiete mit Kultur- und Industriedenkmälern.
Teil davon sind der Briloner Süden sowie das komplette Olsberger Gebiet – mit Ausnahme von Antfeld.  Wanderer entdecken zum Beispiel das Naturschutzgebiet Drübel, einen von Kalkbuchenwäldern bewachsenen Bergrücken der Briloner Hochfläche. Die Bruchhauser Steine bei Olsberg gehören zu den beeindruckenden Naturdenkmälern Westfalens.
Im Jahr 2015 aus dem Zusammenschluss dreier Naturparks entstanden, umschließt der Naturpark Sauerland-Rothaargebirge große Teile Südwestfalens mit vier Kreisen und 42 Städten. Quer durch das riesige Gebiet verläuft der Rothaarsteig. Burgen und Schlösser, Museen und Hüttenwerke, klare Bäche und Panoramapunkte säumen die Wander- und Radwege.

www.naturpark-sauerland-rothaargebirge.de

Naturpark Arnsberger Wald

Schon der Name lässt ein schier endloses grünes Meer vermuten. Und tatsächlich liegt zwischen Möhne und Ruhr eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands: der Arnsberger Wald. Mitten hindurch zieht sich die geheimnisvolle Sauerland-Waldroute mit ihren Mooren, Urwäldern und Bachschwinden.
Im Norden von Olsberg sowie im Nordwesten von Brilon wächst der Forst fast an die Wohngebiete heran: Ideale Ausgangspunkte für erlebnisreiche Streifzüge durch das insgesamt 482 Quadratkilometer große Naturschutzgebiet. Auf schönen Wanderwegen unternehmen Gäste kleine Touren oder ausgiebige Wanderungen durch den Arnsberger Wald.
Ein guter Startpunkt für eine Wanderung ist das Briloner Dorf Esshoff oder der Wanderparkplatz "Am Langer Berg". Hier steigen Gäste in ein Rundwanderwegesystem ein, das auf verschieden langen Routen durch den Wald führt. Ein sehenswertes Ziel innerhalb dieses Netzes ist die Altenbürener Mühle.

www.naturpark-arnsberger-wald.de

Naturpark Diemelsee

Einige der höchsten Berge des Sauerlandes, weite Täler, tiefe Wälder und als „Perle“ ein blau schimmernder Badesee - so abwechslungsreich ist der Naturpark Diemelsee. Die Farben der Landschaft sind berauschend: im Frühling und Sommer bunte Blumenwiesen, im Herbst flammende Laubwälder und erikafarbene Hochheide. Das satte Grün der Fichtenwälder.
Im Osten und Südosten grenzt der rund 33.500 Hektar große Naturpark ans Waldecker Tafelland, im Norden und Nordwesten an die Paderborner Hochfläche und den Arnsberger Wald. Langenberg und Hegekopf sind mit 843 Metern die Könige der Berge. Noch höher liegt der Hochheideturm. Am Diemelsee gelangen Gäste direkt ans Wasser, entspannen im Sommer in den Strandbädern mit Aussicht auf bewaldete Berge oder sind beim Wassersport aktiv. Wander- und Lehrpfade erschließen das Gebiet: Auf Wunsch wandern Gäste mit zertifizierten Natur-, Landschafts- und Geoparkführern.
Sehenswürdigkeiten gibt es zuhauf im Naturpark Diemelsee. So die Überreste einer Ringwallburg aus dem frühen Mittelalter, die Goldlagerstätte im Eisenberg und das dazu gehörige Besucherbergwerk, das interaktive Naturkundemuseum Visionarium Diemelsee. Dazu historische Fachwerk-Städte und geologische Besonderheiten wie die Adorfer Klippen und die Fossilfundstelle Korbacher Spalte.

Hier finden Sie das aktuelle Wanderprogramm.

www.naturpark-diemelsee.de