Suche...

Sie befinden sich hier: Kneipp erleben >> Die fünf Elemente >> 

Das Kneipp-Element Heilkräuter

Heilkräuter: Heilkraft aus der Natur

Kneipp war sich um die besondere Kraft der Kräuter bewusst. Sein Wissen um die heilsame Wirkung von Kräutern und Pflanzen war schier unerschöpflich. Schon in seinem Bestseller „Meine Wasserkur“ von 1886 beschreibt Kneipp über sechzig Kräuter, mit denen er allerlei Beschwerden zu bekämpfen wusste.

Die Wirksamkeit vieler Heilkräuter, zahlreicher Rezepturen und Verabreichungsformen ist längst wissenschaftlich nachgewiesen.
In der heutigen Zeit greifen immer mehr Menschen für ihre Gesundheit zu pflanzlichen Mitteln.

Dieses Kneippsche Element setzt auf die sanfte Heilkraft der Natur:
Ob die Brennnessel, der Löwenzahn, die Arnika oder die Pfefferminze – in Tees oder Säften; in Form von Salben, ätherischen Ölen, Badezusätzen; als Einreibungen oder Kompressen – Heilkräuter können eine wohltuende Wirkung entfalten.

Da unerwünschte Nebenwirkungen gegen sie so gut wie ausgeschlossen sind, erfreuen sich die Kräuter einer besonderen Beliebtheit.
Ein gutes Argument für alle, die vorbeugen und aktiv ihre Gesundheit fördern wollen!

„Vorbeugen sollt ihr durch diese Kräuter, nicht das Übel erst groß werden lassen.“

-Sebastian Kneipp