Suche...

Aktuelle Corona Hinweise

 

Ab sofort gilt bei touristischen Übernachtungen die 2G- Regel

 

Bitte beachten Sie die ab dem 16. Januar 2022 geltenen Regeln für 3G, 2G und 2G+ auf der Seite vom Land NRW

 

Ausnahmen:

  • Kinder bis 15 Jahre
  • Gäste mit einem Attest (nicht älter als 6 Wochen) denen von einer Impfung abgeraten wird. 
  • Ausnahmen gibt es nur für Geschäftsreisende (3G-Regel) – negatives Testergebnis muss nach Ablauf der Gültigkeit direkt erneuert werden
  • die gastronomische Verpflegung für Geschäftsreisende, die nicht immunisiert sind, erfolgt nach der 2G-Regel. Diese Gäste dürfen nur auf dem Zimmer versorgt werden.

 

2G+ in der Gastronomie

Ab dem 13. Januar 2022 gilt in der Gastronomie 2G+, sofern es sich nicht um das bloße Abholen von Speisen und Getränken handelt. Immunisierte Personen müssen daher zukünftig einen entsprechenden Nachweis mit sich führen (2G und negativen Schnelltestnachweis, der nicht älter als 24 Stunden ist; Nachweis über Booster-Impfung oder über Impfung plus Genesung). Testungen vor Ort an Orten, an denen ein Test für den Zutritt nötig ist (also bei 3G und bei 2G+), kann ersatzweise auch ein Schnelltest unter der Aufsicht einer fachkundigen, geschulten oder unterwiesenen Person erfolgen. Diese Person muss von der für die Einrichtung, das Angebot oder die Veranstaltung verantwortlichen Person hiermit beauftragt worden sein. Erbringt dieser Test nach ordnungsgemäßer und dokumentierter Durchführung ein negatives Ergebnis, kann der Zugang gewährt werden. Das Angebot einer Vor-Ort-Testung ist nicht verpflichtend und muss nicht kostenfrei angeboten werden. Dieser beaufsichtigte Selbsttest berechtigt ausschließlich zum Zutritt zum konkreten Angebot. Es kann von der Aufsichtsperson kein Testnachweis ausgestellt werden, mit dem auch andere Einrichtungen besucht werden könnten. Näheres zum Ablauf ist in der „Anlage Hygiene- und Infektionsschutzregeln zur CoronaSchVO NRW“ geregelt.

 

Ab dem 28.12.2021 gilt für Freizeiteinrichtungen bei deren Nutzung das Tragen von Masken überwiegend nicht möglich ist (beispielsweise Hallenschwimmbäder, Wellnesseinrichtungen, Sauna) die 2G + Regel (Geimpft oder genesen +  getestet)

 

Für Gäste aus den Niederlanden und Belgien -  beachten Sie bitte:

 

Die Niederlande und Belgien sind als Hochrisikogebiete eingestuft worden.

Ab Sonntag, 21. November 2021, gelten strengere Auflagen für die Einreise aus den Niederlanden und Belgien nach Nordrhein-Westfalen. Hintergrund ist die Entscheidung der Bundesregierung, die Länder zu Hochrisikogebieten hochzustufen. Damit treten automatisch strengere Anforderungen aus der Einreiseverordnung des Bundes in Kraft.

Wer aus Belgien oder den Niederlanden nach Nordrhein-Westfalen einreist oder nach einem Aufenthalt dorthin zurückkehrt, muss die folgenden Regeln beachten:

 

•    Anmeldepflicht: Reisende müssen sich vor ihrer Einreise über das Portal der Bundesregierung anmelden (www.einreiseanmeldung.de) und einen Nachweis über die erfolgreiche Anmeldung mitführen.

•    Quarantänepflicht: Grundsätzlich gilt eine Quarantänepflicht von zehn Tagen. Wer eine Impfung oder Genesung nachweist, kann die Quarantäne sofort beenden oder muss sie gar nicht erst antreten. Alle anderen Personen können die Quarantäne frühestens nach fünf Tagen mit einem negativen Testergebnis beenden. Für Kinder unter zwölf Jahre endet die Quarantäne automatisch nach fünf Tagen.
  
•    Nachweispflicht: Schon bei Grenzübertritt müssen Einreisende einen Nachweis über eine vollständige Impfung oder Genesung, oder ein negatives Testergebnis (Schnelltest oder PCR-Test) mitführen.

 

"Kleiner Grenzverkehr"

 

Für den so genannten „kleinen Grenzverkehr“ gelten einige Ausnahmen von diesen Regeln. So entfällt für Grenzpendler und Personen, die sich für weniger als 24 Stunden in den Niederlanden aufgehalten haben oder für weniger als 24 Stunden nach Deutschland einreisen, die Anmelde- und Quarantänepflicht. Die Nachweispflicht bei Einreise besteht weiterhin. Für nicht geimpfte oder genesene Personen genügen in diesem Fall aber zwei Testungen pro Woche.
Für Verwandtenbesuche von weniger als 72 Stunden im Nachbarland besteht ebenfalls keine Anmelde- und Quarantänepflicht. Ein Impf-, Genesenen- oder Testnachweis muss aber dennoch bereits bei Einreise vorgelegt werden.

 

Alle Angaben sind ohne Gewähr! Bitte informieren Sie sich für weitere Informationen / Ausnahmeregelungen etc. auf der Seite vom Land NRW

 

AquaOlsberg - Die Sauerlandtherme bleibt bis auf weiteres für Besucher geschlossen

Das Wichtigste:

Niemand der 89 Gäste, die sich am Mittwochabend im AquaOlsberg aufgehalten haben, wurde verletzt. Für ihr schnelles, professionelles und umsichtiges Eingreifen danken wir Freiwilliger Feuerwehr, DRK, Polizei, unserem Team des AquaOlsberg und allen Einsatzkräften.

 

Mit allen Angeboten wird unsere Sauerlandtherme bis auf weiteres geschlossen bleiben müssen - dafür bitten wir um Verständnis.